Zuschüsse für Bildung / Danke für ehrenamtliches Engagement / Grüße zum Jahreswechsel

Liebe Vereinsmitglieder,

im Namen des Bundesvorstandes wünschen wir uns allen – manchen aktuellen Widrigkeiten zum Trotz – eine wunderschöne Advents- und Weihnachtszeit, aber vor allem ein gesundes und gutes neues Jahr.

Wir bedanken uns besonders herzlich für die vielfältige Unterstützung unseres Sozialwerkes durch
– den Schirmherrn unseres Sozialwerkes, Herrn Bundesminister Hubertus Heil, und seinem Leitungsstab sowie der Zentralabteilungsleitung im BMAS,
– Präsidentinnen und Präsidenten sowie Direktorinnen und Direktoren in den angeschlossenen Behörden und Einrichtungen,
– verschiedene Personalvertretungen und Gleichstellungsbeauftragte,
– Frau Barbara Fröhlich und Herrn Dirk Baumeister in der Schwerbehindertenvertretung des BMAS.

Sie alle helfen mit Ihren jeweiligen Möglichkeiten, dass unser Sozialwerk gut wächst und gedeiht.


Hilfe in finanzieller Notlage

Durch die Anfrage eines Mitglieds erfuhren wir von der prekären finanziellen Situation einer alleinerziehenden Mutter, die in der aktuellen Pandemiephase durch Unterrichtsausfälle für ein Mitgliedskind noch prekärer zu werden drohte.

Wir haben uns spontan zur Einführung eines sogenannten “Bildungsbudgets” entschlossen, das pro Mitgliederfamilie pro Kalenderjahr auf Antrag bis zu 500 € betragen soll (im Rahmen verfügbarer Vereinsmittel); der Zuschuss beläuft sich für Mitglieder im Bereich des einfachen und mittleren Dienstes auf 50 % der tatsächlichen Ausgaben, im übrigen 30 %.

Den Bildungszuschuss kann eine Mitgliederfamilie (Kinder und Erwachsene) auf Antrag für Nachhilfeunterricht oder für andere Bildungsbereiche außerhalb von Nachhilfeunterricht, wie z. B. Musikschule oder PC-Kurs erhalten. Der gesamte Bundesvorstand hofft und wünscht, Ihrer Familie mit diesem Bildungszuschuss insbesondere in dieser schweren Zeit gut weiterzuhelfen. (Unsere aktuellen Zuschussregelungen können Sie unserem Leistungskatalog entnehmen.)

Nach Zusicherung des Zuschusses für die nächsten 12 Monate konnten wir mit Ihren Beiträgen und Spenden in dem konkreten Fall helfen. Die Kindesmutter dankte dem Sozialwerk MachMit! e.V. herzlich dafür.


Insofern würden wir uns natürlich auch freuen, wenn Sie in Ihrem Kolleg*innen-Kreis kräftig Werbung für eine Mitgliedschaft in unserem MachMit!-Sozialwerk machen würden, auch bei denjenigen Personen, die eher auf der Förderer-Seite als auf der Antragsteller-Seite stehen, damit das Sozialwerk möglichst weiter wächst. Gelegenheit besteht dabei z. B. bei Gesprächen im Kollegenkreis, oder bei Beförderungen, Dienstjubiläen, Betriebsfeiern, Jahresabschluss-Events. Geldspenden zugunsten unseres Sozialwerkes sind wegen der Gemeinnützigkeit unseres Sozialwerkes steuerlich absetzbar. Ihre Spenden und Beiträge helfen ! Mit Ihrem Einverständnis würden wir einzelne Unterstützungen auch gerne bei Gelegenheit veröffentlichen.

Nochmals, Ihnen alle guten Wünsche
im Namen des Bundesvorstandes

Johannes Höreth

für das
MachMit!-Sozialwerk e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.